Was ist mit den Foren los?

Kategorie: Trends

Ich habe vor kurzem auf Webmasterpark in einem Thread gelesen, dass gute Grafik Foren, in denen es nicht nur um Signaturen sind, sehr rar geworden sind.
Das war mir zwar schon seit dem verschwinden von Design37 klar aber mir hat es etwas anderes ins Bewusstsein gerückt.

Die Zeit der Foren ist vorbei!!

Zumindest beschleicht mich das Gefühl immer öfter wenn ich mir deutsche oder auch internationale Foren im Bereich Webmaster aber auch in anderen Bereichen ansehe. Mitglieder Zahlen von über 10.000 aber höchstens 20 neue Beiträge pro Tag und wenn es sich um Webmaster Foren handelt, dann sind die meisten davon auch nur Angebote auf dem Marktplatz.

Was ist mit den Leuten passiert, die früher in Foren diskutiert haben, die verschwinden ja nicht einfach von der Bildfläche. Wahrscheinlich ist meiner Meinung nach eher, dass sie „Verdrängt“ wurden.

In den letzten Jahren hat eine neue Generation das Internet für sich entdeckt, die es nur noch dazu nutzen, nicht mehr selber denken zu müssen und anstatt zu denken wird einfach eine Frage in einem Forum oder inzwischen bei Yahoo! Answers gestellt.

Aber um auf meine Theorie zurück zu kommen, denke ich, dass sie wirklichen Foren User in weiten teilen einfach keine Lust mehr hatten auf sinnlose Fragen zu antworten und deshalb ihre Aktivität stark eingeschränkt haben. Ich persönlich finde das sehr schade, denn ich habe in Foren immer ein enormes Potential gesehen, wenn sie gut moderiert sind und die User mit einander diskutieren können.

International hat ein ähnlicher Prozess statt gefunden, den ich am Beispiel Digitalpoint besonders hervorheben möchte.

Als ich mich im Jahr 2008 dort registriert habe, waren die meisten User die aktiv am Forengeschehen teil hatte in weiten teilen des Englischen mächtig und geographisch eingeteilt zumindest in der Mehrzahl der westlichen Welt zu zuordnen. Hinzu kommt, dass diejenigen aus anderen Teilen der Welt sich den Sitten angepasst hatten und deshalb nicht weiter aufgefallen sind.

Inzwischen treiben sich aber sehr viele Menschen aus den drei Bevölkerungsstärksten Ländern Asiens in dem Forum herum, was nicht nur die Preise zum einstürzen gebracht hat, sondern mit dem auch der Spam und die „sinnlosen“ Fragen zu nahmen.

Wieso ich darüber schreibe? Weil ich gerne von euch wissen wollte, ob ihr ähnliches fest gestellt habt, ob ihr es komplett anders seht oder ob ich einfach etwas übersehen habe.

Wer übrigens noch Lust auf ein Forum hat, in dem es noch ums Thema geht, der kann ja gerne im Netheweb Forum rein schauen.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 10. 2. 2010
Abgelegt unter: Trends
Tags: , , , , ,

8 Kommentare zu “Was ist mit den Foren los?”

  • Sven sagt:

    Hach das mit den Foren ist glaube nichts neues, ich habe ja auch noch eines im Netz aber es ist halt wirklich so das durch Twitter, Blogs und anderen Medien die Forennutzung nachgelassen hat und das man es schwer hat neue Mitglieder zu finden. Aber ich glaube noch nicht das die Zeit vorbei ist, ich glaube Foren kommen wieder und werden auch wieder häufiger genutzt werden, irgendwann mal ;-)

  • Michael sagt:

    Bei Spezial-Foren kann ich nicht mitreden, wie das da ist, aber ich bin in einem relativ großen deutschen Forum Moderator, die auch einen Grafikbereich haben, allerdings auch viel andere Bereiche, das Forum wächst und wächst.

  • Steffi sagt:

    Vor allem im deutschen Markt, fällt es einem auch auf. Im bereich Grafikforen. ;)
    Jeder Depp (entschuldigung ^^), will sein eigenes Forum, weil das Administratoren da sein ja so cool ist…

    Daher kommen auch dutzende Foren mit weniger als 100 Usern.
    Ich denke, wenn sich die Denkweise der User in Themenforen (Grafik-, Webdesign) ändern würde und nicht jeder Depp sein eigenes öffnet (dabei noch von anderen alles abkupfert xD), sondern den etwas größeren hilft, würden die Themenforen auch mal wieder etwas an Ruhm abbekommen.
    Schließlich kann man es ja auch in vorhandenen Foren zum Admin bringen (habe ich mir selbst mehrmals beweisen), kommen mehr User, braucht es ein größeres Team… :)

    Allgemeine Foren sind imho noch recht gut im Rennen…

  • Markus sagt:

    Ich hatte auch mal ein sehr gut laufendes Forum. Leider ist das schlagartig auch richtig “leer” geworden. An mir selber merke ich es aber auch, es gibt kaum noch einen Grund sich in irgendeinem Forum anzumelden, was ich wissen will, erfahre ich schneller über andere “Medien”. Wiki, Twitter… Hab deshalb auch jetzt erstmal mein aktuelles Forum eingestampft.

  • Christian sagt:

    Da könnte ich Bücher drüber schreiben, zwischendurch habe ich drei relativ große Foren geführt und nach und nach war immer weniger Interesse von Seiten der User. Schlussendlich führe ich nun noch eins. Ich denke Foren werden immer mehr aussterben, dafür werden Blogs immer bekannter ;).

  • Astrid sagt:

    Tja die lieben Foren :) In meinem Fall konnt ich auch beobachten, wie stark der Neid in manchen Foren zugenommen hat. Da gönnt der einem dem anderen nichts. Hierbei ist es egal ob es sich um sog. Soziale Foren oder um reine Admin und Co Foren handelt. Da wird gezickt was das Zeug hält. Und wehe dem man ist auch noch anderer Meinung. Meist wird man noch doof angeredet, wenn man eine Frage hat. Dann heißt es “man die wurde schon hundertmal gestellt, darauf hab ich keinen Bock mehr zu antworten – such dir den Thread selber raus!” Toll, wenn man sowas als Neuling lesen muss. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass die Foren aussterben werden – weniger ja – aussterben nein. Auf Twitter und Co kann man eben nicht endlos schreiben – so wie in den Foren – und wenn man mal mehr als 100 Follower oder Freunde hat – dann verliert man eh den Überblick – das kann in gut organisierten Foren nicht passieren :)
    Lg
    Astrid

  • Tarik sagt:

    Foren sind vielleicht ganz nett, wenn man Hilfe braucht, aber für Informationen sind Blogs einfach viel schöner, übersichtlicher, qualitativ hochwertiger.

    Ich selber bin nur in einem Forum aktiv, lese aber auf vielen Blogs…

  • Bernhard sagt:

    Ich denke auch, dass die Foren allgemein den Zenit überschritten haben. Das soll meiner Meinung nach natürlich nicht bedeuten, dass diese ganz verschwinden werden, sondern es werden sich gute (bzw. gut besuchte) Foren etablieren und die kleineren eher verdrängen.
    Die Gründe dafür sehe ich in der steigenden Zahl von Blogs, hier kann man meistens Kommentieren ohne sich vorher anmelden zu müssen, sowie den vielen bunten web2.0 und social Anwendungen.
    Dagegen haftet an Foren immer ein old-school Image.

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien