Frühstück bei Amazon bestellen?

Kategorie: Trends

Wer viel im Web unterwegs ist konnte ja bisher schon fast alles bei Amazon kaufen, seit einigen Monaten sogar auch Musik. Aber damit noch nicht genug, wie bereit vor einiger Zeit angekündigt, sind ab sofort auch Lebensmittel bei Amazon erhältlich.

Mit dem Titel“ Schlemmen statt Schleppen“ betritt Amazon einen weiteren Markt den es im Internet in dem Maße noch nicht gab. Denn Amazon ist der größte Lebensmittelmarkt im Internet, zumindest in Deutschland und ich denke mal auch in Österreich und der Schweiz.

Aktuell wird eine Auswahl von 55.000 Produkten geboten, wobei ich mich frage wie man da genau das finden soll, was man braucht, es gibt ja nicht wie bei Büchern eine ISBN Nummer nach der man suchen könnte. Aber ich denke auch da hat Amazon ein Lösung. gefunden.

Bei Lebensmitteln stellt allerdings der Versand eine besondere Herausforderung dar, da die Lebensmittel natürlich schnell versendet werden müssen und auch in den meisten Fällen anfälliger sind als z.B. ein Buch. Bei den direkt von Amazon vertriebenen Produkten kann aus diesem Grund auch der Overnight Express genutzt werden.

Sollte euch also Abends beim Blick in den Kühlschrank auffallen, dass ihr keine Milch mehr habt oder irgendein Produkt, dass ihr halt am nächsten Tag zum kochen braucht, einfach bei Amazon rein klicken und auch wenn der nächste Laden schon lange zu hat noch bestellen.

Bei neuen Produkten von Amazon ist aber natürlich auch immer interessant, was es für die Affiliates so bringt und das ist erstaunlich. Denn wer ein Lebensmittelprodukt verkauft oder besser gesagt den Sale vermittelt, kann bis zu 9% auf den Kaufpreis erhalten.

Gut, hört sich jetzt auch besser an als es eigentlich ist, denn ich habe euch etwas hinters Licht geführt. Die 9% sind das maximale der normalen Werbekostenerstattungsstufen.

Wenn dann solltet ihr also sehen, allerdings könnt ihr so auch von anderen verkaufen Produkten profitieren und müsst die Stufe nicht noch einmal erklimmen. Den Amazon Lebensmittel Shop findet ihr übrigens unter der Kategorie Lebensmittel und Getränke.

Ich habe jetzt mal etwas im Shop rum geklickt und finde das Ganze sehr spannend, denn wie eigentlich jede Neuerung eröffnet das eine Menge Möglichkeiten. Parallel kann es aber auch sein, dass es zur Vereinsamung führt, wenn bestimmte Menschen ihr Zuhause auch nicht mehr zum einkaufen verlassen müssen und nur noch den Postboten sehen. Steht man aber im Supermarkt an der Kasse hinter ihnen wäre es einem eventuell lieber, man könnte so einen Shop selber nutzen.

Das mal kurz vor dem Abschluss als kleine moralische Einwendung weil es mir gerade als Gedanke durch den Kopf gespukt ist. Wenn einer von euch vor hat bei Amazon Lebensmittel zu bestellen oder es eventuell sogar schon getan hat, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr ein kurzes Review schreiben würdet.

Irgendwie bin ich was Lebensmittel angeht noch sehr oldschool und kaufe sie dann doch lieber, wenn ich sie vorher angucken und begutachten kann.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 15. 9. 2010
Abgelegt unter: Trends
Tags: , , , , ,

8 Kommentare zu “Frühstück bei Amazon bestellen?”

  • Mandy sagt:

    Dein letzter link “Amazon Lebensmittel Shop” ist fehlerhaft. :-) Liebe Grüße

  • Sensei sagt:

    Danke für den Tipp, habe es gleich mal ausgebessert

  • Tanja sagt:

    Ich finde es ehrlich gesagt super spannend, wie Amazon sein Sortiment immer weiter ausbaut. Am Besten gefällt mir momentan auch die Abo Funktion für einige Artikelgruppen. Kaffee im Abo hat schon mal was, bräuchte Amazon nur noch den richtigen Kaffee für mich ;-)
    Ich glaube wenn mir uns mal 1 bis 2 Jahre in die Zukunft versetzen, dann könnte dabei auch so was die Klopapier Abo Lieferungen von Amazon herauskommen…
    Dass es mit Lebensmitteln gut funktioniert machen ja einige Shops wie gourmondo etc. schon seit Jahren vor. Mal kucken wie Amazon das selbst auf die Reihe bekommt. Die entsprechende Logistik haben sie ja, nur das Eigensortiment ist noch ziemlich begrenzt. Wenn ich online ein paar Lebensmittel einkaufe, dann will ich nicht für 5 Produkte 5x Versand bei einem anderen Verkäufer zahlen. Also daran müssen die definitiv schrauben. Warten wir es ab, wie es so wird…

  • Linkspammer sagt:

    Lebensmittel finde ich noch zu krass. Die sind viel zu teuer.
    Aber sonst ist Amazon im Internet der beste “Shop” den es gibt!

  • Mika sagt:

    Die Bandbreite der Angebote von Amazon finde ich ja ganz gut, aber ob man da auch unbedingt Lebensmittel mit verkaufen muss, halte ich für überflüssig. Diese sollten sich doch eher auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und nicht solche Sachen ausprobieren. Ich halte davon nicht sehr viel.

  • Onassis sagt:

    Mir ist grade der Kaffee für die Maschine ausgegangen.
    Also bei amazon mal nach “Kaffee Feine Milde” gesucht.
    Da kam sogar was zum Preis von 4,90 EUR pro Packung….
    + 6,90 EUR Porto :-))))

    Naja, wenn es direkt über amazon versendet worden wäre, dann ist man ja ab 20 EUR Portofrei – aber über Drittanbieter lohnt es sich dann doch nicht!

    Onassis

  • Stefan sagt:

    Naja, da muss sich bei Amazon aber noch so einiges tun, damit das wirklich ein Renner wird. Momentan schrecken mich auch noch ein wenig die Versandkosten. Ich meine: Wenn man etwas für sagen wir mal 2,99 € bestellt und dann dafür 6 Euro Versand zahlen muss, dann geh ich doch lieber persönlich in den Laden ^^
    Viel interessanter ist es, dass Amazon jetzt offensichtlich in den Domainhandel einsteigen will. Da könntest Du ja auch mal was drüber schreiben ;-)

  • Valeria sagt:

    Ich würde sagen ein Einkauf lohnt sich lediglich, wenn man dort eine größeren Einkauf vornimmt und nicht unbedingt lediglich einen Artikel von vielleicht 2,99 Euro bezahlt. Da sind die Verpackungskosten ja höher als der Produktwert. Ich finde man kann dort sicherlich mal bestellen, allerdings gehe ich persönlich doch lieber direkt in den Lebensmittelladen.

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien