Die CeBit 2010

Kategorie: Trends

Wie ihr inzwischen bestimmt alle gelesen habt, ist im Moment gerade wieder CeBit in Hannover. Das bedeutet nicht nur Unmengen von Geschäftsreisenden in den Bahnen, die einem die Plätze weg nehmen und keine Ahnung haben wo sie hin sollen, sondern natürlich auch die Chance sich in dem Sektor weiter zu bilden, wie Effektiv sei mal dahin gestellt.

Dank Danny von gfx-sector habe ich es dieses Jahr geschafft, einen Presse-Ausweis als Blogger zu bekommen, kann also so oft zur CeBit laufen wie ich will.
Gestern Mittag hatte ich dann auch endlich die Zeit mich auf den Weg zu machen und mir den Spaß mal wieder, wie schon die letzten Jahre anzuschauen.

Hier will ich euch kurz meinen Eindruck dieses Jahr in unterschiedlichen Episoden schildern.

The Big Picture

Das Gesamtbild der CeBit, es war zwar nur ein recht kurzer Besucher, denn noch habe ich denke ich durch meinen Rundgang schon die wichtigsten Eindrücke sammeln können. Was mir im Vergleich zu den vergangenen Jahren aufgefallen ist, ist, dass die Qualität der Hersteller, zumindest in meinen Augen, nachgelassen hat. Zwar sind einige Aussteller auf die CeBit zurück gekehrt, andere aber abgesprungen. Insgesamt ist mir auf meinem Rundgang auf jedenfall kein Highlight aufgefallen, wo ich sagen würde, dass ihr deshalb unbedingt eine bestimmte Halle besuchen müsst. Doch nun etwas genauer zu den einzelnen Episoden.

Game Over Giveaways

In Halle 23 finden zwar auch dieses Jahr die Intel Extrem Masters statt, allerdings erinnern sonst nur noch wenig an die mit Kiddies und Giveaway Jägern bevölkerten Hallen, die keinen Anreiz für das Fachpublikum geboten haben. Ich persönlich finde das ganze eigentlich sogar angenehm, da es ja keine Gaming Messe sein soll. Denn dafür gibt es ja inzwischen auch extra Messen. Besonders am Dienstag wirkte die Halle aber eher ausgestorben und langweilig, was wahrscheinlich dem Fakt geschuldet ist, das keine Spiele ausgetragen wurden.

Music is the Key

Das hat zumindest Sarah Conner, die war das doch oder, gesungen und auch die Veranstalter scheinen dies in gewisser Weise zu unterstützen, was sich in einer eigenen Halle(22) für die CeBit Sounds bemerkbar macht. Hier treten dann die unterschiedlichsten Stars auf, die schon in allen Zeitungen angekündigt wurden. Doof nur, wenn die Bühnenbeleuchtung so ausgerichtet ist, dass man sie, so wie es zumindest in der Zeit als ich in der Halle war der Fall war, leider nicht erkennen kann. Besonders Schade ist das, da der Rest der Halle nicht wirklich Informationen bietet und von der Einrichtung der Stände doch an die Webciety erinnert.

Future Park

Auf der CeBit werden ja erfahrungsgemäß immer mal wieder neue Trends der Branche vorgestellt, was die dann im Bereich des Future Parks, dieses Jahr in Halle 9 zu finden bestaunt werden können. An sich ist der Future Park auch eine interessante Halle, wenn nicht jedes Bundesland einen riesen Stand benötigen würde, an dem dann nichts interessantes zu finden ist. Aber wer suchet der findet, das Fraunhofer Institut stellt nämlich doch Trends zur Schau. Trend dieses Jahr ist vor allem 3D, dass man sich auf einem Fernseher vorführen lassen kann. Ein etwas längerer Demo-Film wäre aber an dieser Stelle trotzdem nett gewesen. Ansonsten hält der Stand noch ein paar nette Infos bereit, die man als Besucher mitnehmen kann.

Die Webciety

Im letzten Jahr war ich völlig begeistert, von den Diskussionen, die während der Panel geführt wurden und auch dieses Jahr gibt es wieder spannende Themen die besprochen werden. Besser als letztes Jahr ist allerdings das W-Lan in der extra eingerichteten Blogger-Lounge von t3n dass jedem mit ein wenig Grips zur Verfügung steht. Thematisch habe ich gestern die Interessanten Punkte zwar verpasst aber dennoch bleibt die Webciety mein Highlight des ersten Besuches.

Zum Schmunzeln gibt es übrigens in der Halle 6 auch noch was, denn hier findet sich auch der groß angekündigte Stand des 3gstore der sich vor keinem Vergleich mit den asiatischen Ständen in den Consumer Electronics Bereichen zu verstecken braucht.

Das soweit von einem ersten CeBit-Eindruck. Ich empfehle euch an dieser stelle, euch das Programm der Webciety anzusehen und die Pausen oder für euch nicht interessante Diskussionen für einen Rundgang zu nutzen.

Für mich war es natürlich auch noch nicht der letzte Besuch und eventuell entdecke ich ja noch den einen oder anderen interessanten Stand.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 03. 3. 2010
Abgelegt unter: Trends
Tags: , , ,

Ein Kommentar zu “Die CeBit 2010”

  • Danny sagt:

    Naja “dank mir” ist vielleicht der falsche Ausdruck :P
    Ich hab dich/die Szene ja lediglich darauf hingewiesen, dass es solch einfache Möglichkeiten gibt, einen Presseausweis für die Cebit zu bekommen :)

    Interessanter Beitrag jedenfalls!
    Ich bin am Samstag auf der Cebit, bin auch mal gespannt was mich erwartet :)

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien