SEO für Nischen

Kategorie: SEO

Der folgende Gastartikel wurde von Chaim, verfasst der sich mit dem Thema SEO wesentlich intensiver beschäftigt als ich das tue.


Hallo Leute,
Robin hatte mich gebeten mal wieder einen Gastartikel zu schreiben diesmal soll es um SEO Nischen gehen. Viele Jungs und Mädels die mit SEO einsteigen konzentrieren sich ja erst einmal auf eine Nische und ganz ehrlich: wenn man die passende Nische gefunden hat wo sogar noch eine Keyworddomain frei ist, sind das natürlich ideale Voraussetzungen. Doch wie findet man überhaupt Nischen?

Nun am Anfang steht wie immer die Inspiration. Prinzipiell gibt es ja beim SEO immer zwei Wege. Den fleißigen und den kreativen. Und wie so häufig im Leben fährt man am besten wenn man versucht beides irgendwie zu kombinieren.

Der fleissige Ansatz ist hier die Recherche. Zum Beispiel kann man bei Sistrix oder SEMRush einfach mal eine größere Seite rein schmeißen, sich die Longtail-Keywords anschauen und gucken wo diese Seite gut zu rankt. Meistens sind das dann Begriffe die irgendwie aus dem Kontext stammen und für die es gar keinen richtigen Artikel gibt, sondern die nur beiläufig in einem Artikel erwähnt wurden und diese Seite rankt auf den ersten Plätzen, weil die Seite allgemein sehr stark ist und sehr viel Trust genießt.

Wenn man fest entschlossen ist Nischen nur auf dem Fleiß-Weg zu finden hat man ein großes Stück Arbeit vor sich, etwas einfacher kann man es sich machen in dem man bereits vorher einige Genres auswählt in denen man suchen möchte, also in dem man vorselektiert.

Ich persönlich finde da zum Beispiel den landwirtschaftlichen Bereich sehr interessant. Vor einigen Wochen hatte ich mit halber Aufmerksamkeit einen Fernsehbericht über eine Stutenmilchfarm (das Wort allein!) verfolgt und daraufhin mal geschaut, was Google denn zu Stutenmilch zu sagen hat. Interessant zu wissen ist, dass Stutenmilch in der Kosmetik eingesetzt wird, angeblich hilft sie z.B. bei Schuppenflechte und Neurodermitis. Eine andere interessante Nische ist BARF, das ist eine Methode um seinen Hund (oder seine Katze) ohne Industriefutter zu ernähren. Also zum Beispiel mit Frischfleisch oder ähnlichem. Inzwischen gibt es auf diesem Markt schon einige Anbieter die sich mit BARF Ernährung fu?r Hunde auseinandersetzen, diese Nische eignet sich also um sie mit PPC zu monetarisieren, ein Affiliateprogramm gibt es vielleicht auch schon.

Dies ist ein interessanter Ansatz der die Möglichkeit bietet genauer zu recherchieren und mal ein paar Suchbegriffe aufzulisten oder allgemein zu schauen welche Keyworddomains vielleicht noch frei sind. Wie man eine Keywordresearch macht werde ich an dieser Stelle nicht erklären, dazu gibt es ja genug andere Ressourcen im Web.

Wenn ihr dann die Keyword-Domain habt, solltet ihr beim Linkaufbau vor allem Trustlinks aufbauen. Links die auf die Startseite zeigen und den Namen der Keyworddomain verlinken. So senkt ihr erheblich das Risiko in eine Penalty zu rutschen und da ihr euch sowieso in einer Nische bewegt und eine Keyworddomain habt wollt ihr ja wahrscheinlich sowieso für das Hauptkeyword ranken und für einige Keywordkombis die nah an euren Brand heran kommen.

Geschrieben von Sensei am 24. 10. 2011
Abgelegt unter: SEO
Tags: , , , ,

3 Kommentare zu “SEO für Nischen”

  • Edgar sagt:

    In diesem Artikel ist wohl was mit copy/paste schief gegangen. Schau Dir mal die Umlaute an ;-)
    Übrigens habe ich vorhin gerade gelesen, dass Google zukünftig gerade längere Keyworddomains abwerten möchte, vor allem die mit mehreren Bindestrichen, so dass man von solchen eher Abstand nehmen sollte.

  • Sensei sagt:

    @Edgar ich hab schon versucht drauf zu achten, aber das scheint nicht geklappt zu haben. Bin jetzt den Artikel nochmal durchgegangen und hoffe alles gefunden zu haben.

  • Florian sagt:

    hallo, ich finde mit den Nischenseiten ist es in der heutigen Zeit so eine Sache leider gibt es kaum mehr einen Bereich in dem es genügend Nachfrage gibt und es nicht schon 1000de Angebote gibt.

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien