Große Produktionsstätten mit Sicherheitsschaltern schützen

Kategorie: review

Heute mal ein kurzer Einblick in ein anderes Themenfeld:

Wussten Sie eigentlich, dass die meisten großen Fabriken im Industriebereich von so etwas einfachem wie einem Schalter bedient werden? Irgendwo hinter verschlossenen Türen befindet sich ein großer grüner Schalter, der die gesamte Fabrik in eine riesige, lebendige Maschine verwandelt, die sorgfältig und am laufenden Band Produkt auf Produkt herstellt, ohne auch nur eine einzige Pause zu benötigen. Irgendwo entlang dieses wilden und verrückten Laufbands stehen Menschen, die Routinestichproben nehmen, um sicherzustellen, dass alle Maschinen so gut wie möglich funktionieren. Diese Menschen sind damit beschäftigt, nach Fehlern zu suchen, die zu Fehlern in der Produktion führen könnten. Es ist schwierig sich vorzustellen, dass solch große Fabriken einfach mit dem Umlegen eines Schalters gestartet und wieder gestoppt werden können, doch dies entspricht der Realität.

Auf der sicheren Seite bleiben

Wenn ein solch großes Unternehmen mit etwas so einfachem wie einem Knopf an und ausgeschaltet werden kann, dann sind ein paar sehr effiziente Sicherheitsmaßnahmen nötig, um sicherstellen zu können, dass niemand einfach mal so den magischen Knopf drückt. Man stelle sich einmal vor, welch gefährliche und desaströse Folgen es haben könnte, wenn die falsche Person an diesen Knopf kommen würde.

Der Sicherheitsgrad hängt von der Maschine ab

Die Produzenten haben eine große Auswahl, was die Sicherheit betrifft. Diese Auswahl hängt immer davon ab, wie wichtig die einzelne Maschine ist. Besonders hochwertige Geräte benötigen etwas so anspruchsvolles wie einen Retinascanner, um zu funktionieren. Dies stellt sicher, dass nur die Person mit dem richtigen Augenpaar die entsprechende Maschine bedienen kann. Das scheint ein wenig übertrieben zu wirken, in manchen Fällen ist so ein Vorgang aber nötig. Es gibt aber noch zahlreiche andere Methoden, um die Schalter auf einem niedrigeren Sicherheitslevel zu beschützen.

Niedrigere Sicherheitsstufen

Nicht in jeder Situation ist ein Retina-Augenscanner nötig. Manchmal braucht man einfach nur einen Schlüsselschalter, der sicherstellt, dass nur bestimmte Personen ein Teil der Maschinerie bedienen können. Der Startknopf lässt sich erst dann betätigen, wenn der Schlüssel steckt und umgedreht wurde. Ist dies einmal geschehen, kann die Maschine gestartet werden.

Tastenfelder als Sicherheitsmaßnahme

Es gibt Momente, wenn ein Schlüssel nicht unbedingt die sinnvollste Lösung ist. Was würde passieren, wenn der Schlüssel verloren geht oder in die falschen Hände gerät? Die Maschine könnte nicht mehr gestartet werden, was zu ernsthaften Problemen führen kann. Dies passiert immer wieder in Unternehmen auf der ganzen Welt. Um dem entgegen zu wirken, hat man sich über Schalter, die mit Schlüsseln betätigt werden können, noch einmal genaue Gedanken gemacht. Es musste etwas erschaffen werden, das noch ein genügendes Maß an Sicherheit bietet, aber nicht unbedingt einen Schlüssel benötigt. Schon kam man auf die Idee, ein Tastenfeld für den Schalter zu entwerfen. Bei diesem Sicherheitsschalter muss der Arbeiter eine bestimmte Kombination in ein Tastenfeld eingeben, um den Startknopf betätigen zu können. Sobald die richtige Kombination eingegeben wurde, kann die Maschine benutzt werden. Dies macht den Schlüssel zu einer überflüssigen Sicherheitsmaßnahme. Inzwischen brauchen die Menschen nur noch ihr Gedächtnis, um eine Maschine bedienen zu können. Welche eine großartige Lösung!

Ich hoffe der Einblick in die Absicherung von Industrieanlagen war für euch genau so interessant wie für mich.

Geschrieben von Sensei am 25. 6. 2013
Abgelegt unter: review
Tags: ,

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien