Die neuen Twitter ToS/AGB

Kategorie: microblogging

In diesem Artikel will ich euch kurz zusammen fassen, was Twitter in seinen Terms of Service so alles geändert hat. Denn dass Twitter die Terms of Service geändert hat, hat wohl jeder mitbekommen, jeder der einen Account hat, wurde ja mit einer netten Email darauf hingewiesen.

Es gibt 4 Punkte die sich geändert haben, wie man auf dem „Twitter Blog“ in Erfahrung bringen kann, ohne die kompletten ToS lesen zu müssen. Ich fasse das Ganze hier dann auf deutsch nochmal zusammen.

Werbung

Twitter hält sich die Möglichkeit offen, Werbung zu schalten. Das wurde jetzt noch tiefer in den ToS oder auf deutsch AGB verankert. Daraus dass der Punkt Werbung auf dem Blog als erstes genannt wird, lässt sich denke ich vermuten, in welche Richtung bei der Monetarisierung von Twitter gedacht wird. Man rückt also etwas ab von der Premium-Dienst Strategie die bis jetzt verfolgt wurde.

Eigentum

Twitter ist es gestattet, eure Tweets zu „nutzen, kopieren, reproduzieren, bearbeiten, anzugleichen, modifizieren, veröffentlichen, übertragen, anzuzeigen und verbreiten“.
Was ja im wesentlichen eigentlich auch dass ist, was Twitter ausmacht. Die Betreiber haben anscheinend von Facebook und deren AGB-Änderung gelernt und schreiben fest, dass Tweets weiterhin dem Verfasser gehören, trotz der Twitter oben zugesicherten Rechte.

APIs

Der Erfolg von Twitter liegt auch mit in den Apps die den Service inzwischen ergänzen und so bleiben die APIs auch weiterhin frei zugänglich. Twitter weißt an dieser Stelle darauf hin, dass der User sie berechtigt, Content zur Verfügung zu stellen, sichert parallel aber zu, dass man an den Richtlinien für die API Nutzung arbeiten wolle, die aktuell ja noch nicht so überzeugend sind.

Spam

Auch wenn Spam bisher auch schon verboten war, wird dieses Verbot noch einmal getan und was dann doch neu ist, sind die Sanktionen, mit denen Spammer zu rechnen haben. Die kompletten Regeln findet ihr in den “Twitter Rules” unter dem Punkt “Spam and Abuse”

Dazu ist eigentlich nur zu sagen, dass die meisten Verstöße mit einem dauerhaften Bann geahndet werden. Die Umsetzung wird wohl allerdings einige Probleme mit sich bringen.

Ich denke an den AGB-Änderungen kann man erkennen, dass Twitter immer größer wird und sich den neuen Bedingungen anpasst. Für uns als Endnutzer ändert sich nichts, nur dass wir eventuell weniger mit Spammern zu kämpfen haben, wenn die Regeln anschlagen.

Mich würde gerade zu diesem Thema eure Meinung interessieren, schreibt doch also am besten mal einen Kommentar, wenn ihr das nicht eh schon vor hattet, danke.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 12. 9. 2009
Abgelegt unter: microblogging
Tags: , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare zu “Die neuen Twitter ToS/AGB”

  • Sven sagt:

    Mich würde viel mehr interessieren wie das mit der Werbung aussehen soll. Ich finde es vollkommen in Ordnung das sie welche machen wollen, irgendwie muss sich der Dienst ja refinanzieren, aber es wäre schön zu wissen wie diese aussehen soll. Ich glaube es gibt ja mehrere Möglichkeiten. Man könnte zum einen Tweets senden, aber auch Intext-Werbung wäre denkbar, also ala Contaxe oder so.

    Lieben Gruß

    Sven

  • Sensei sagt:

    Ich glaube In-Text wäre dann gut, wenn man den Besitzern der Tweets 50% der aus ihren Tweets resultierenden einnahmen abgeben würde. Sonst wäre das ganze uns Usern gegenüber wohl etwas unfair, da wir ja den Content erstellen, mit dem sie dann Geld verdienen.

    Bei normalen Werbetweets gibt es meiner Meinung nach nichts auszusetzen

  • […] Die neuen Twitter ToS/AGB (netheweb.de) Mir hat Robin mit diesem Beitrag einen Riesen Gefallen getan, denn ich mag es nicht mich durch irgendwelche englischen AGBs oder Terms of Service zu quälen. Das liegt irgendwie daran, dass ich immer das Gefühl habe mit meinen doch recht ordentlichen Schul-Englisch doch nicht alles zu verstehen. Dann müsste ich einzelne Wörter oder auch Phrasen durch den Übersetzer jagen und das ist mir dann doch wieder zu viel Aufwand. Da freue ich mich immer, wenn es jhemand für mich macht und ich die Zusammenfassung auf Deutsch lesen kann… Danke. […]

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien