Das Phänomen Digg

Kategorie: Online Marketing

Wie ihr eventuell wisst, oder auch auf Sensei.Design nachlesen könnt betreibe ich ja auch die ein oder andere englischsprachige Website, in diesem Ding, das sich Internet nennt.

Da ich natürlich auch für die Seiten Traffic haben möchte, suche ich immer nach Möglichkeiten, sie zu promoten, ohne zu viel Zeit investieren zu müssen. Zu einem der Wege die man gehen kann, gehört natürlich auch Social Bookmarking.

Hier verhält es sich allerdings international ähnlich wie in Deutschland, die meisten Portale lohnen sich auch hier in den meisten Fällen nicht. Doch wie sagt das Sprichwort? Ausnahmen bestätigen die Regel.

Jetzt fragt ihr euch sehr wahrscheinlich, was ich euch damit sagen will, doch damit kommen wir jetzt.

Es geht um den Traffic, den ihr von Digg mitnehmen könnt und dass schon nachdem ihr eure Seite einfach nur eingetragen habt.

Meine Seiten haben zusammen aktuell vllt. 10 Diggs ich komme aber täglich für jede Seite 1-5 Besucher über Digg.

Mit steigender Anzahl an Diggs, nimmt natürlich der Traffic zu, der auf euren Seiten landet.
Wichtig ist allerdings, dass ihr keine Diggs kaufen dürft und somit eure Leser dazu bringen müsst, für euch zu voten.

Mein Fazit zu Digg ist bisher durch und durch positiv, da ihr nicht nur einen Link bekommt, sonder auch die Chance auf Traffic. Für nicht englischsprachige Websites lohnt sich ein Eintrag bei Digg allerdings nicht.

Am Ende würden mich natürlich noch eure Erfahrungen interessieren, hab ich durch Zufall die richtigen Nischen erwischt oder habt ihr ähnliches bemerkt?

Sensei

Geschrieben von Sensei am 06. 3. 2010
Abgelegt unter: Online Marketing
Tags: , , ,

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien