Mac und Windows in einem Netzwerk

Kategorie: Mac

Ich habe ich nach einiger Zeit mal wieder mit internen Netzwerken und der Vernetzung von Rechnern beschäftigt und dabei ist mir etwas amüsantes aufgefallen. Wer seinen Mac regelmäßig in Windows Netzwerken nutzt, wir es eventuell schon bemerkt haben, aber ich habe gedacht, ich zeige euch trotzdem, was mich schon seit einiger Zeit immer wieder zum schmunzeln bringt.

Wer versucht mit seinem Mac über den Finder auf freigegebene Daten auf einem Windows Rechner zu zugreifen wird wieder auf die Rivalität der beiden Unternehmen aufmerksam gemacht, die die Mac Entwickler wohl zu einem kleinen Seitenhieb motiviert hat.

Denn immer wenn man in einem Netzwerk auf einen Windows Rechner zugreifen will, wird ein vergilbter, recht gammelig wirkender Bildschirm als Symbol für das System angezeigt.



Wenn man sich allerdings mit einem MacBook verbinden will, bekommt man ein echt schönes Icon angezeigt, das sogar ein Macbook abbildet.



Ich finde mit dieser kleinen Spielerei beweisen die Jungs von Apple mal wieder echt Stil, denn ich bin mir sicher, Windows wäre auf so etwas nie gekommen. Hinzu kommt aber auch, dass die Apple-Jünger mich eingeschlossen so etwas auch verstehen und mit Humor aufnehmen. Ich will nicht zu Klischees beitragen, aber durch die größere Anzahl an Windows Nutzern ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Windows User gibt, die so etwas nicht verstehen würden wesentlich höher.

Ihr könnt ja mal sagen, ob ihr findet, das solche Gimmicks den Alltag etwas auflockern und angenehm sind, oder ob ihr findet, dass sie völlig überflüssig sind.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 02. 4. 2010
Abgelegt unter: Mac
Tags: , , , , ,

2 Kommentare zu “Mac und Windows in einem Netzwerk”

  • Flowsen sagt:

    Sehr schön finde ich ja, dass der alte Bildschirm einen Bluescreen zeigt.
    Ein liebevolles Detail, was ich nur zugut von damals aus der Windowswelt kenne und gewiss nicht vermisse. ;)

  • Sensei sagt:

    Das mit dem Bluescreen habe ich so erst gar nicht wahrgenommen, ist aber noch ein nettes Feature und auch etwas, auf das ich verzichten kann.

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien