Warum deine Facebook Fanpage keine Fans hat!

Kategorie: facebook

Über Fanpages auf Facebook habe ich ja schon viel geschrieben, unter anderem, wie man Fanpages erstellt, oder über eine eigene Fanpage URL. Heute soll es aber mal um ein Thema gehen, das ein bisschen Grundlagen schafft, wenn man seine Fanpage als Grundlage für Facebook Marketing nutzen will.

Mit einer Fanpage verhält es sich nämlich genau so wie mit einem Blog, es reicht nicht das er da ist. Selbst wenn dann noch ein einigermaßen interessanter Content hinzukommt, bedeutet das noch lange nicht, dass jemand außer dem Autor weiß das sie existiert und genau da liegt der Hund begraben.

Es ist natürlich völlig klar, dass ihr nur 3 Fans habt, wenn ihr zum einen nicht mehr Leser auf eurem Blog habt und selbst wenn ihr dort mehr Leser habt, diese nicht wissen, das ihr eine Facebook Fanpage besitzt.

Wenn ihr wollt, dass eure Leser auch Fans werden, dann müsst ihr sie schon darauf Aufmerksam machen, dass es euch auf Facebook gibt. WICHTIG dabei ist das ihr nicht nur einen kurzen Inhaltslosen Artikel schreibt, in dem ihr den Link ein baut und dann glaubt jeder Leser würde danach suchen.

Das wird keiner machen, wieso auch, denn noch weiß nur der, der den Artikel schon gelesen hat, dass ihr auch auf Facebook seid. Ihr wollt mehr Fans? Dann sorgt dafür, dass man auf eurem Blog schnell und permanent zu eurer Facebook Fanpage kommt.

Wie ihr das genau macht bleibt euch überlassen. In dem Artikel Facebook Fanpages im Blog einbinden habe ich eine Möglichkeit dargestellt. Aber es gibt natürlich nicht nur den einen Weg, sondern mehrere. Ich habe zum Beispiel oben in meiner Sidebar einen Button der direkt auf die Fanpage zeigt. Wieso das? Weil jeder Besucher oben den Kopf der Seite sieht und so schon einmal mitbekommt, dass es Netheweb auf Facebook gibt.

Für alle die dann auch komplette Artikel lesen, habe ich im Footer noch einmal die Fans meiner Fanpage einblenden lassen, wo man wenn man eingeloggt ist auch sofort Fan werden kann. Der Effekt wäre eventuell sogar noch größer, wenn auch die Fans in der Sidebar zu sehen wären, aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Fakt ist, dass seitdem ich mit der Facebook Box und dem Button unterwegs bin die Anzahl meiner Fans auf inzwischen GANZE 60 aktive (ja das ist nicht wirklich viel) gestiegen ist. Aber man muss es ja wie oben schon angemerkt im Verhältnis zu den täglichen Besuchern sehen. Denn eine Website mit nur 10 Besuchern wird kaum 100 Fans auf Facebook haben und wenn ja läuft da etwas tierisch falsch.

Wenn ihr wissen wollt, was das für euch heißt, dann kommt hier noch einmal die Essenz.
KEINER wird Fan von etwas das er nicht kennt, oder von dem er nicht weiß, dass es existiert ihr müsst euch also bemerkbar machen. Das gilt übrigens nicht nur für Facebook Fanpages sondern auch für viele andere Dinge im Bereich des Bloggens aber auch im normalen Leben.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 08. 8. 2010
Abgelegt unter: facebook
Tags: , , , , , ,

12 Kommentare zu “Warum deine Facebook Fanpage keine Fans hat!”

  • Onassis sagt:

    Der Artikel kommt absolut “just in time”.
    Ich habe neben twitter nämlich auch bei Facebook mich mal angemeldet.
    Allerdings mit meinem richtigen Namen (auch um ectl. ein paar Bekannte zu frienden).

    Wie das nun mit einer eigenen Seite bei Facebook ist, habe ich allerdings noch nicht ganz verstanden.

    Sind dann das zwei getrennte Accounts oder kann ich unter meinem eigenen Namen eine Seite erstellen die einen anderen Namen hat?

    Aber das bekomme ich alles noch heraus.

    Fakt ist, das wie hier bei senei wohl Twitter und Facebook die zwei am häufigsten verwendeten networking Hilfen sind im Internet!

    Onassis

  • Sensei sagt:

    Schau mal in die Facebook Kategorie, da hab ich schon sehr viel zu Facebook Fanpages geschrieben.

    Du kannst die Fanpage über deinen normalen Account erstellen oder aber auch einen eigenen Acocunt für anlegen, je nachdem was dir lieber ist.

  • Alex L sagt:

    Hi,
    da teile ich deine Ansicht in jedem Falle und ich selbst führte in meiner Blogsidebar diese Fanpage-Box ein, sodass die potentiellen Interessenten gleich adden oder eben nicht adden können. Fakt ist ja, dass es für die Webuser sehr schwer ist, zum eigenen Facebook-Account zu gelangen und das reicht noch lange nicht. Man muss einen direkten Linkverweis zu der jeweiligen Fanpage hinterlassen, darüber die eigene Blogleserschaft informativ in Kenntnis setzen und den FB-Fanpage-Link in ein paar User-Profilen von Social Network-Accounts vermerken.

    Was ich noch sagen wollen, dass viele Facebook-Nutzer es vll. vergessen, im Falle des Gefallens einer Fanpage, diese auch zu den Favoriten der eigenen Seite hinzuzufügen. Das dient innerhalb von Facebook zu einer besseren Vernetzung. Ich habe mir das auch angewöhnt.

  • Sensei sagt:

    Also ich hab bei meinen Seiten auch ein paar Favouriten hinzugefügt. Du solltest z.B. auch dabei sein, genau so wie Thomas und Piet aber viel mehr habe ich allerdings noch nicht.

    Du beschäftigst dich ja auch wesentlich intensiver mit FB als ich das tue, zumindest was die Nutzung der Fanpages angeht, so oft wie du kommentierst :D

  • Tanja sagt:

    Ich würde die Fanpage eher in die Sidebar setzen. Im Footer fällt sie gar nicht so wirklich auf… zumindest mir nicht. Hab sie nun aber doch endlich gefunden und auch gleich geklickt ;-)

  • Sensei sagt:

    @Tanja

    ich hab ja selber gesagt, dass der Effekt größer ist, aber ich finde in die Sidebar passt das zumindest was mein Konzept angeht nicht wirklich rein. Deshalb im Footer und man findet es immmer hin noch ;D

  • Alex L sagt:

    @Sensei,
    sehr nett von dir zwecks adden als Favorit ,-). Ja, also ich bin jetzt fast jedes Mal wenn ich online bin in Facebook und keine Ahnung, versuche irgendwie das Netzwerk wachsen zu lassen. Ich finde, dass Facebook etwas unübersichtlich ist, was das Auffinden der Inhalte in der Timeline oder überhaupt auf einer einzelnen Facebookseite anbetrifft. Da muss echt etwas verbessert werden.

    Ja, ohne die Comments komme ich dort ganz schlecht voran, musste ich feststellen. Zu deiner Fanbox: Du hast die FB-Fanpage-Box hier im Seiten-Footer und schau mal nach einem Monat, ob die Blogbesucher diese so verwenden wie du es dir wünschst. Kann man das in Google Analytics mit Webseiten-Overlay anstellen? Glaube schon oder?

  • Sensei sagt:

    Mit Analytics weiß ich nicht gibt aber Tools die das tracken. Wobei ich damit eigentlich ganz Glücklich bin. War letzte Woche z.B. noch bei ca. 61 Fans. Die werden kaum alle nur von Facebook kommen aber ich werde das eventuell wirklich mal analysieren und dann posten.

  • Alex L sagt:

    Aha, ja an solchen Tools wird es bestimmt nicht mangeln. Dann wenn du die 100-Fan-Marke erreicht hast, ist diese Tatsache vll. sogar einen separaten Blogbeitrag wert. 100 Fans bei Facebook zu haben, das ist schon etwas. Vor allem ist es ja so, dass es nicht wie in Twitter abläuft(ruckzuck 100 Follower mehr), sondern eher ziemlich langsam vonstatten geht.

  • Sensei sagt:

    Stimmt bei Facebook dauert das immer ein bisschen länger wobei man mit Fanpages auch weniger Anfangen kann. Auf Twitter kann man sich immer noch “live” mit mir über Artikel oder ähnliches unterhalten ;)

  • Tanja sagt:

    Am meisten wird Dir natürlich der Artikel gebracht haben. Ich für meinen Teil habe/hätte die Fanpage dort unten sonst nicht gefunden und kann mir vorstellen, dass es anderen auch so geht ;-)

  • Schöner Beitrag, ich habe selbst eine ganze Weile gebraucht, bis ich gemerkt habe das da, was nicht stimmt. Ich dachte, dass meine Seite schon irgendwie bekannt wird, dem ist aber nicht so.

    Man muss wirklich was für tun, um auf sich aufmerksam zu machen. Neben SEO ist es auch noch wichtig, sich auf anderen Blogs rumzutreiben. Wie du siehst, mache ich das gerade ^^.

    Gruß Seth

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien