Vergessene Artikel

Kategorie: Allgemein, Tips&Tricks

Mir ist gestern eine Art Problem aufgefallen, das sich nur bei Blogs stellt. Artikel, egal wie gut sie auch sein mögen, geraten schnell in Vergessenheit, da ja immer neue Artikel gepostet werden, die die alten in den Hintergrund drängen.

Über gut gewählte Keywords kommen zwar immer wieder ein paar Besucher, aber zumindest bei mir sind die Zahlen sehr gering. Das Ganze ist mir gestern aufgefallen, als mich Chris gefragt hat, ob ich Tipps hätte wie er Geld verdienen könnte.

Denn genau über das Thema „Geld verdienen im Internet“ habe ich ganz zu Anfang schon eine kleine Artikelserie geschrieben, in der einiges an Arbeit und – wie ich denke – auch hilfreichen Informationen steckt.

Daraufhin habe ich etwas darüber nachgedacht, was man tun kann, damit eben dies nicht geschieht. Ich muss allerdings zugeben, dass ich zu keinem wirklich zufrieden stellenden Ergebnis gekommen bin.

Es geht um das übliche: die Artikel, sofern sie es noch nicht sind, auf Bookmarking Seiten eintragen. Alle noch einmal auf Twitter posten, Keywörter noch einmal checken und anpassen. Oder aber man erstellt ein Ebook, sofern die Artikel zusammen passen und hofft, dass die Artikel so wieder etwas Aufmerksamkeit bekommen.

Mich würde interessieren, was ihr bei so was macht, oder ist euer Blog so erfolgreich, dass ihr immer genug Views habt. Es gibt ja auch die Möglichkeit die beliebtesten Artikel in der Sidebar anzeigen zu lassen. Dies habe ich selber bisher nicht getestet, vermute aber, dass die Artikel trotzdem nicht viel mehr Aufmerksamkeit erhalten würden.

Das sind soweit meine Gedanken zu diesem Thema und ich würde mich freuen, wenn ihr eure als Kommentar hinterlassen würdet.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 16. 8. 2009
Abgelegt unter: Allgemein, Tips&Tricks
Tags: , , , , , , , ,

5 Kommentare zu “Vergessene Artikel”

  • Chris sagt:

    Auf meiner statischen Seite habe ich z.B. die beliebtesten Seiten (lt. google Analytic) noch auf der Startseite verlinkt. Aber auf die Startseite geht kaum jemand, da ich über 50 Prozent der Besucher über Google beziehen, dann noch einen Großteil über Bookmarks und nur ein kleiner Teil kommt direkt. Wie gesagt aber primär wird auf Unterseiten zugegriffen.

    Wie ich dir gestern schon sagte: Bookmarke neue Post einfach selber und Twitter nutzt du ja auch schon. Vielleicht liegt das Problem bei den “wenigen” Besuchern an den Keywords, da ich mal annahme, dass die Wettbewerber um die Themen “Web2.0″, “Geld verdienen” etc. sehr hart umstritten sind. In zukunft wirst du sicher noch eine “Niesche” besetzen, da bin ich mir sicher ;-)

  • Alex L. sagt:

    Hallo,
    diese Option mit den “Popular Posts” in der Blogsidebar lohnt sich. So ist die Wahrscheinlichkeit schon mal wesentlicher höher, dass die Blogbesucher länger auf der Startseite bleiben und noch weitere Blogposts zu Gesicht bekommen:-) Gute interne Blogverlinkung könnte auch weiterhelfen, dass alle Blogposts sogut es geht untereinander verlinkt sind. Ab 100 Artikel ist das schon mal sehr empfehlenswert.

    Ich denke, dass nur Wenige die Blogsuche nutzen wollen, es sei denn, diese Besucher suchen wirklich etwas.

    Dann wenn man viel Freizeit hat, einige der bekannten Social News Sites wie Hype.yeebase, Webnews und andere zu nutzen, sorgt für eine weitere langfristige Verbreitung der einzelnen Blogartikel. Man kann auch in diesen News-Portalen hin und wieder kommentieren, um für weitere Aufmerksamkeit bei den eigens eingestellten News zu sorgen. Dabei werden die Leute sich über kurz oder lang zu den eigenen Artikeln schon durchklicken.

    Wenn man nicht allzuviele Kommentare bekommt, kann man diese via Twitterfeed nach Twitter übertragen lassen. Bei zu vielen Comments soll das eher vermieden werden, da die Timeline darauf allergisch reagiert.

    Das sind so Sachen, welche mir auf Anhieb einfallen:-)

  • Hier mal ein paar Gedanken, Artikel nicht in Vergessenheit geraten zu lassen:
    Die meisten Leser finden logischerweise über Google in den Blog, von daher achte ich schon auf die verwendeten Keywords / Keywordkombinationen. Eine gute Gliederung der Beiträge in Kategorien halte ich ebenso für wichtig. Die besten Artikel auf die Startseite zu setzen ist eine gute Idee – ich nutze diese Verlinkungen der beliebtesten Artikel gerne. Eine sehr gute interne Verlinkung sorgt für eine längere Nutzungsdauer. Meiner Meinung nach ist die direkte Verlinkung aus dem Artikel wichtig, aber auch die Verlinkung zu “ähnlichen Beiträgen” unter dem aktuellen Artikel. Ich kommentiere auch gerne Artikel in anderen Blogs und verlinke auf einen themenrelevanten Artikel aus meinem Blog. Deine Idee eine Artikelserien in einem kleinen Ebook oder Tutorial zusammenzufassen finde ich gut – geht aber wirklich nur bei Artikeln die super zusammenpassen oder schon von Anfang an als Serie geplant waren. Ich bin auch Freund einer “Keywordmap” in der die wichtigsten Tags gleich auf der Startseite verlinkt sind – das Lohnt sich aber wohl erst nach den ersten 50 Beiträgen. Soviel zu meinen Vorschlägen! Grüße, Dennis

  • Mac_BetH sagt:

    Hallo zusammen,
    ein sehr interessantes und viel diskutiertes Thema! Ich habe bei meinem Blog das Plugin “Yet Another Related Posts Plugin” eingebaut, mit dem ich hoffen, genau diesem von dir beschriebenen Trend entgegen zu wirken.

    Welches Plugin mir auch bei “alten” Artikel viele Besucher beschehrt ist, das Plugin “Subscribe To Comments” das es meinen Kommentartoren ermöglicht sich neue Kommentare per Mail schicken zu lassen und kommen so immer wieder zurück!

    Vielleicht hilft es ja ein bisschen!

    Gruß

    Matthias

  • Sensei sagt:

    werde mir mal beide Plugins angucken, so ließe sich dem Problem vorbeugen, aber die verlorenen Artikel wären immer noch verloren ….

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien