Sichere Passwörter wählen und nutzen

Kategorie: Allgemein


Bildquelle sxc.hu

Mit wachsenden Besucherzahlen und z.B. eigenen Servern steigt auch die Bedeutung von sicheren Passwörtern enorm an. Denn wer will gerne gehackt werden und die Kontrolle über seine Seiten oder Server verlieren, natürlich keiner und einer der einfachsten Wege es zu erschweren, denn verhindern wird ja leider nie gehen, ist sichere Passwörter zu verwenden.

Wie wähle ich Sichere Passwörter?

Fangen wir erst einmal damit an zu überlegen, was ein Passwort sicherer macht. Punkt eins ist sicher es sollte schwer zu erraten sein. Da hilft es natürlich, wenn das Passwort aus möglichst vielen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht. Generell gilt ja, steigt die Anzahl der möglichen Kombinationen ist das Passwort schwerer zu knacken. Das Problem was dabei entsteht ist aber, dass sich solche Passwörter keine Sau merken kann.

Das gute aber ist, es gibt natürlich Wege das zu erleichtern:

1. Einen Passwort Manager nutzen. Auf dem Mac ist der Schlüsselbund schon ein guter Freund und generell erleichtern Passwort Manager das Verwalten, denn man muss sich die Ganzen Sonderzeichen eben nicht mehr merken. Da gibt es am Markt die verschiedensten guten Angebote. Wenn ich jetzt 2 nennen sollte würde ich einfach mal 1Password und LastPass nehmen.

2. Password Hashing Tools verwenden. Wenn ihr euch jetzt fragt bitte was, dann geht es euch wie mir, als ich das erste mal davon gehört habe. Das Prinzip ist aber recht schnell und einfach erklärt. So ein Tool nimmt euer Passwort und kombiniert es mit verschiedenen Parametern z.B. dem Seitennamen, raus kommt dann ein sicheres Passwort. Vorteil hierbei ist, solche Tools, gibt es als Add-On für die gängigen Browser. Für Firefox wäre das PasswordHasher.

3. Nutzt eine regelbasierte Passwortstrategie. Ein echt guter Artikel zu dem Thema findet sich auf Lifehacker und ist sogar schon aus dem Jahr 06 aber immer noch aktuell. Die Idee dahinter ist genau so simpel wie genial. Nehmt einfach euer Passwort, und kombiniert es z.B. mit dem Namen der Seite und nehmt dann noch Sonderzeichen dazu. Also für Netheweb könnte mein Passwort dann so aussehen: %sene09ntw% für Amazon wäre es dann nach dem gleichen Muster %sene09amz%. Wie genau ihr das macht ist natürlich euch überlassen, aber so kann man sich die Passwörter auch ohne Manager und Zettel merken, was vorteilhaft ist, bei Passwörtern, die man nicht nur am Rechner daheim nutzt.

Was mich jetzt interessieren würde ist, ob und wenn ja wie lange ihr schon auf eine Strategie setzt um sichere Passwörter zu erhalten. Klar ist es blöd zu verraten welche man nimmt, aber das ob ist schon spannend um zu sehen wie viel Entwicklungsbedarf da noch ist. Also schreibt doch einfach mal nen kurzen Kommentar.

Geschrieben von Sensei am 15. 1. 2011
Abgelegt unter: Allgemein
Tags: , , ,

2 Kommentare zu “Sichere Passwörter wählen und nutzen”

  • Hallo Robin,

    ja… das mit den Passwörtern ist so eine Sache. Wenn ich da an früher denke, da falle ich doch fast in Ohnmacht, so sichere Passwörter habe ich da verwendet.

    Jetzt ist es besser geworden, aber sicher sind sie noch lange nicht.

    Toller Artikel!
    Lg Clemens

  • Onassis sagt:

    Die regelbasierte Passwortstrategie habe ich schon mal versucht anzuwenden.
    Dazu kam es aber dann zu Problemen:

    Eine Webseite verbot beim Passwort Sonderzeichen – Mist, schon wieder eine Ausnahme

    Eine andere hatte die Zeichen begrenzt.

    Wieder eine andere hatte als Pflicht einen Großbuchstaben – den hatte ich natürlich nicht geplant – und wumms, schon wieder eine Abweichung!

    Inzwischen habe ich ein Passwortprogramm auf einem Stick – und nur dort!
    Den stecke ich dann an den PC, öffne das Programm, suche mir mein Passwort (falls ich es nicht weiß) und fertig – Stick wieder raus!

    Grüße Oni

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien