iPad oder WePad?

Kategorie: Allgemein

Noch kann man zumindest in Deutschland keins von beidem kaufen, doch beider werden gehyped und natürlich auch mit einander verglichen. Welches einem jetzt besser gefällt ist wahrscheinlich einfach nur davon abhängig wie viel Apple-Geek in einem steckt.

Ich für meinen Teil würde beider sehr gerne mal testen und mich danach erst entscheiden, auch wenn ich mich sonst eher zu den Apple-Geeks zählen würde.

Allerdings wirkt es zumindest bis jetzt so, als ob die beiden Produkte relativ vergleichbar sein könnten. Das beginnt schon mit dem Erscheinungsdatum, denn auch wenn es beim iPad noch nicht klar ist, würde ich vom Gefühl her auf einen Verkaufsstart im Juni oder Juli tippen, vor allem wenn man weiß, dass das WePad auch im Juni starten soll.

Es wäre also von beiden Unternehmen unklug, den anderen vor zulassen, so dass unentschlossene zu dem früher verfügbaren Produkt greift.

Was mich aber schon etwas gewundert hat ist, dass es das WePad schon über einen Monat vor dem vermutlichen Verkaufsstart nur durch Vorbestellungen auf Platz 1 der Top Sales im Bereich Computer und Zubehör geschoben hat.



Was mich erstaunt ist, das eigentlich alle anderen Produkte in der Amazon Bestseller Liste einen wesentlich geringeren Preis haben und somit zumindest der Wahrscheinlichkeit nacht von mehr Leuten gekauft werden könnten.

Besonders interessant finde ich aber, das das WePad, obwohl es noch nicht verkäuflich ist gibt schon 8 Kundenrezensionen. Mich würde mal interessieren wie die das geschafft haben und falls die Jungs von WePad mitlesen, ich blogge auch gerne über das WePad, wenn ihr eins für mich über habt :D

Am Ende noch die fast obligatorische Frage, welches der beiden Pads ihr bevorzugen würdet und aus welchen Gründen oder verzichtet ihr komplett auf beide?

Sensei

Geschrieben von Sensei am 29. 4. 2010
Abgelegt unter: Allgemein
Tags:

3 Kommentare zu “iPad oder WePad?”

  • Bernd sagt:

    Definitiv Ipad. Der Grund sind die Apps. Das hat sich schon am Ihpone durchgesetzt und wird am Ipad so weitergehen. Ich habe momentan selbst ein Android Phone und von den Apps her, kann das einfach nicht mithalten.

  • Rudolf Gottfried sagt:

    “Das beginnt schon mit dem Erscheinungsdatum, denn auch wenn es beim iPad noch nicht klar ist, würde ich vom Gefühl her auf einen Verkaufsstart im Juni oder Juli tippen…”
    Da täuscht dich dein “Gefühl” aber gewaltig, denn das iPad wird Ende Mai in Deutschland ausgeliefert. Nachdem in den USA auch die 3G Variante pünktlich an den Start ging und nun schon mehr als eine Mio. nur in den USA verkauf wurden, steht einer “pünktlich” Einführung (die Verschiebung lag ja eher am riesigen amerikanischen Bedarf ) nicht mehr im Weg.
    Ganz anders beim Mitbewerber.
    Eigentlich dachte ich ja, es könnte nicht peinlicher werden. Aber der Pluster-Oertel a.k.a. H.H.v.A. schaffte es – locker vom Hocker – mit seiner “Präsentation” 2.0 bei mir die volle Packung Fremdschämen auszulösen. Was dieser eitle Schwätzer für einen unglaublichen Quatsch dahersülzte, ist unfassbar. Bar jeglicher Fakten behauptete er einfach mal so dümmstes Zeugs über den Gegenstand seiner manischen Bessenheit (iPad), die jeder User mit geringem Aufwand widerlegen kann. Anstatt ein halbwegs funktionierendes Gerät in einer seriösen Präsentation vorzustellen, blamierte er sich, seine Partner und letztendlich den deutschen Wirtschaftsstandort bis auf die Knochen. Oertel ist der lebende Beweis, dass Schaumschläger und selbstverliebte Wichtigtuer längst seriöses Unternehmertum in Deutschland abgelöst haben.
    Ach, und wer jetzt noch nicht verstanden hat, welchem einzigen Zweck das “WePad” dienen soll und welche Rolle dem Endnutzer dabei zugedacht ist, der hat es schlussendlich dann nicht besser verdient.

  • Susi sagt:

    Ich finde das WePad besser. Ich kann verstehen das die WePad Macher jetzt unter Zeitdruck stehen und eben mit allen Mitteln die Menschen davon überzeugen müssen auf das WePad zu warten. Denn alle Pad-Interessierten die sich ein IPad kaufen werden sich kaum ein ZweitPad zulegen.
    Ich mag das zugeknöpfte System von Apple nicht. Die haben sich in eine Marktposition katapultiert von wo aus sie sich jetzt einfach alles erlauben können.
    Sicher wird das WePad auch bei Verkaufsstart noch Fehler aufweisen aber ich kann den Gedanken eines völlig offenen Systems nur unterstützen!

Einen Kommentar hinterlassen

Kategorien